Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Januar 2010

Zurück in der Rüsselstadt hatte ich heute nichts besseres zu tun, als mich um meine Reiseausrüstung zu kümmern, denn 1. habe ich noch Urlaub und damit Zeit und 2. ist Winterschlussverkauf. Nach extensiver Onlinerecherche fühlte ich mich gewappnet für Teflonregenjacken, Trekkingsandalen und Thermounterwäsche und besuchte drei Fachgeschäfte (die Brüsseler ahnen, was jetzt kommt), in denen ich konsequent NICHT bedient wurde. Weder bei der Schickimickifraktion noch bei den südamerikanischen Kletterexperten noch bei den Pfadfindern. Ok, den Pfadfinder habe ich gezwungen, mit mir zu reden, und erfuhr, dass es selbstredend keine wasserdichten Daypacks (jawoll, ich beherrsche bereits die Fachsprache, das sind Rucksäcke für den Tagesbedarf, die Handtasche sozusagen) gibt. Das mag ja sein, aber wie kommt es, dass es Regenjacken gibt, durch die kein einziger Tropfen Wasser dringt, da sie über mehrere tausend Wassersäulen (noch mehr Halbwissen: Regendichtigkeit wird in Säulen gemessen, jahaaaa!) verfügen?! Gut, die Dinger kosten dann locker 300 Euro, aber könnte man dann nicht aus einer Regenjacke einfach einen Rucksack schneidern?

Ich war wirklich angefixt, ich fand sogar Trekkingsandalen irgendwann schön, ich hätte Geld ausgegeben für Hightechschrott. Aber es wollte niemand, dass ich was kaufe. Tipp für alle, die Angst haben, in einem Outdoorladen in einen Shoppingrausch zu verfallen: Kommt nach Brüssel! Es wird euch niemand belästigen, während ihr darüber nachgrübelt, warum es Wandersocken für Herren und Wandersocken für Damen gibt. Ich für meinen Teil werde jetzt erstmal mit meiner bereits vorhandenen Regenjacke duschen gehen und gucken, was die Säulen so hergeben. Danach buche ich einfach mal wieder einen Flug, das macht mehr Spaß und kostet weniger.

Advertisements

Read Full Post »

Start 2010

Juchhu, wir haben gebucht! Am 10.04. geht es los nach Nairobi, ick freu mir so!

Read Full Post »